In Mecklenburg-Vorpommern Nach Brand in Flüchtlingsunterkunft: SPD-Chefin Esken gibt Merz Mitschuld

Von dpa | 21.10.2022, 10:58 Uhr 5 Leserkommentare

Nach dem mutmaßlichen Brandanschlag auf eine Unterkunft für ukrainische Flüchtlinge in Mecklenburg-Vorpommern, hat SPD-Chefin Saskia Esken dem Vorsitzenden der CDU, Friedrich Merz, indirekt eine Mitschuld an der Tat gegeben. Die Union reagiert erbost.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche