Gründer im Gespräch Ist "Luca" die bessere Corona-Warn-App? Entwickler: "Wir haben eine Lücke genutzt"

Von Marion Trimborn | 07.03.2021, 17:32 Uhr

Wieder ins Restaurant gehen oder auf einem Konzert abrocken – das ist für viele Menschen im Moment nur ein schöner Traum. Damit sich das bald wieder ändert, haben engagierte Berliner Programmierer eine App namens Luca entwickelt. Der Gründer Patrick Hennig erzählt, wie es dazu kam.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden