Ukraine-Krieg Auch Grüne fordern Einsetzen des NRW-Krisenstabes

Von dpa | 09.03.2022, 12:58 Uhr | Update am 09.03.2022

Auch die Grünen fordern von Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) das Einsetzen des NRW-Krisenstabes zur Koordination der Hilfsaktivitäten für Geflüchtete aus der Ukraine. Es seien die Kommunen, die bei der Aufnahme von Schutzsuchenden jetzt wieder Unglaubliches leisteten, sagte die Fraktionsvorsitzende Verena Schäffer am Mittwoch in einer Sondersitzung des Landesparlaments. Sie bräuchten die klare Zusage des Landes, dass es Kosten übernehme werde. Das Land müsse zudem koordinieren. Deshalb sollten der Krisenstab eingesetzt und die Strukturen dafür genutzt werden. Zuvor hatte bereits SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty Ministerpräsident Wüst aufgefordert, den Krisenstab der Landesregierung zu aktivieren.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden