Warnung vor Auto-Gipfel Kommunen: Fahrverbote sind Enteignung von Pendlern

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, nennt Fahrverbot wegen zu hohen Stickoxid-Ausstosses  „Enteignung von Pendlern“. Foto:dpaDer Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, nennt Fahrverbot wegen zu hohen Stickoxid-Ausstosses „Enteignung von Pendlern“. Foto:dpa

Osnabrück. Der deutsche Städte- und Gemeindebund hat vor dem Auto-Gipfel an diesem Montag von Kanzlerin und Kommunen die „pauschale Verteufelung von Dieselmotoren“ scharf kritisiert.

Fahrverbote kämen einer „Enteignung für die Pendler aus den ländlichen Regionen gleich“, sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg unserer Readktion. Fraglich sei, ob es dafür überhaupt eine belastbare gesetzliche Grundlage gebe. Derzeit s

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN