Ein Bild von Marion Trimborn
18.08.2017, 18:59 Uhr zuletzt aktualisiert vor BUNDESTAGSWAHL

Erdogans Boykottaufruf: Einfach mal weghören

Kommentar von Marion Trimborn

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Deutschtürken dazu aufgerufen, bei der Bundestagswahl nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen. Foto: AFPDer türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Deutschtürken dazu aufgerufen, bei der Bundestagswahl nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen. Foto: AFP

Osnabrück. Warum nehmen wir den türkischen Präsidenten Erdogan eigentlich so ernst? Ob Nazi-Vorwurf oder sein Appell zum Wahlboykott - manchmal wäre es besser, einfach wegzuhören. Und dem selbstverliebten Despoten kein Forum zu bieten. Ein Kommentar.

Stell Dir vor, der türkische Präsident polemisiert herum, und keiner hört zu. Das würde das aufgeblasene Ego des Recep Tayyip Erdogan vermutlich mehr treffen, als die aufgeregten Reaktionen aus Deutschland, sobald der Autokrat wieder eine seiner Provokationen vom Stapel lässt.

In maßloser Rhetorik hat er die Deutschen schon als Nazis beschimpft, jetzt ruft er zum Wahlboykott gegen die „Türkeifeinde“ CDU, SPD und Grüne auf. Seine antideutschen Attacken dienen vor allem seinen Machtspielen, auch innenpolitisch.

Ob Erdogan ernsthaft glaubt, dass sein Appell die Deutsch-Türken bei der Bundestagswahl aufhetzt? Dass seine Omnipotenz ausreicht, die Bundestagswahl zu beeinflussen? Allein schon zahlenmäßig wird das gründlich daneben gehen. Etwa 1,2 Millionen Türken haben hierzulande als deutsche Staatsbürger das Wahlrecht - eine sehr kleine Zahl im Vergleich zu 61 Millionen Wahlberechtigten. Und diejenigen, die zur Wahl gehen, dürften kaum zu den willigen Erdogan-Anhängern gehören. Die meisten Deutsch-Türken stehen traditionell der SPD nahe.

Aber wer sind denn eigentlich die Türken-Freunde unter den Parteien, deren Wahl Erdogan empfiehlt? Etwa die Linke, die sich häufig hinter die von Erdogan gehasste kurdische PKK stellt? Oder die FDP, die die Nato- und EU-Mitgliedschaft der Türkei in Frage stellt? Bleibt ja nur die AfD…? Absurd, absurder, Erdogan.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN