zuletzt aktualisiert vor

Mehr Verbraucherschutz Nach VW-Skandal: EU-Kommissarin plant Sammelklagerecht

Als Lehre aus dem VW-Skandal will EU-Kommissarin Vera Jourova die Rechte von Verbrauchern stärken und plant ein Recht auf Sammelklagen. Foto: dpaAls Lehre aus dem VW-Skandal will EU-Kommissarin Vera Jourova die Rechte von Verbrauchern stärken und plant ein Recht auf Sammelklagen. Foto: dpa

Osnabrück. Nicht nur VW, auch Daimler und andere Autobauer in Europa sollen bei den Abgaswerten getrickst haben. Europas Verbraucher können nicht auf Schadenersatz hoffen. Die EU-Kommission zieht deshalb ihre Lehren aus dem Dieselskandal. Verbraucherschutzkommissarin Vera Jourova setzt auf Sammelklagen und plant 2018 eine entsprechende europaweite Gesetzes-Initiative.

In einem Interview mit unserer Redaktion sagte Jourova: „Der VW-Skandal hat uns eine harte Lektion erteilt. Als Lehre daraus will ich die Rechte der Autokäufer in Europa stärken und eine europaweite Sammelklage einführen.“ VW-Käufer gingen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN