AfD-Wahlkampf in NRW Frauke Petry kommt Ende März nach Bielefeld

Von Corinna Berghahn

Die Bundesvorsitzende der AfD Frauke Petry und ihr Mann, der nordrhein-westfälische AfD-Vorsitzende Marcus Pretzell, werden am 24. März 2017 in Bielefeld erwartet. Foto: Ina Fassbender/dpaDie Bundesvorsitzende der AfD Frauke Petry und ihr Mann, der nordrhein-westfälische AfD-Vorsitzende Marcus Pretzell, werden am 24. März 2017 in Bielefeld erwartet. Foto: Ina Fassbender/dpa

Osnabrück. AfD-Parteichefin Frauke Petry und der NRW-Landesvorsitzende Marcus Pretzell kommen am 24. März nach Bielefeld. Gleichzeitig finden in der Stadt die „Wochen gegen Rassismus“ statt – und erste Proteste gegen die AfD werden auch schon geplant.

Grund für den Besuch der bekannten Parteifunktionäre ist der Start in den Landtagswahlkampf in Nordrhein-Westfalen (NRW). In dem Bundesland wird am 14. Mai 2017 ein neuer Landtag gewählt. Petrys Ehemann Marcus Pretzell ist Mitglied des Europaparlaments und will sich dann ins Landesparlament wählen lassen.

Schwierige Suche nach einem Veranstaltungsort

Stattfinden wird die AfD-Veranstaltung im Historischen Saal der Volkshochschule, die in der Ravensberger Spinnerei beheimatet ist. Beginn ist um 19 Uhr.

Die Suche nach einem Veranstaltungsort habe sich jedoch als schwierig erwiesen, berichtet der Kreisvorsitzende der Partei, Rolf Diekwisch, gegenüber der „ Neuen Westfälischen“ . So habe die Stadthalle Bielefeld seine Anfragen aus terminlichen Gründen mehrmals abgelehnt. (Weiterlesen: Maritim-Hotelkette will AfD künftig keine Räume mehr anbieten)

„Wochen gegen Rassismus“ in Bielefeld

Zeitgleich mit dem Termin der AfD wird am 24. März um 19 Uhr in der Spinnerei ein antirassistisches Stück aufgeführt – im gleichen Stockwerk und nur einen Raum weiter als die Wahlveranstaltung der AfD.

Die Theateraufführung wurde vom Bielefelder „Bündnis „gegen Rechts“ und der DGB-Jugend geplant. Im Vorraum zu beiden Veranstaltungen wird zudem die Ausstellung „buntes und weltoffenes Bielefeld“ zu sehen sein. „Durch die müssen die Besucher der AfD-Veranstaltung eben durch“ sagt Klaus Rees, Sprecher des Bielefelder „Bündnis gegen Rechts“, im Gespräch mit unserer Redaktion.

Gegenveranstaltung zu AfD-Termin

„Wir machen hier keine Show-Veranstaltung gegen die AfD,“ so Rees. Denn geplant waren Theaterstück wie Ausstallung schon lange, bevor die AfD ihr Kommen angekündigt hat. Grund hierfür: Im gesamten März 2017 finden in Bielefeld die „Wochen gegen Rassismus“ statt. „Nicht zum ersten Mal“, wie Rees betont.

Was das Bündnis nun zusätzlich plane, ist eine Gegen-Veranstaltung zur AfD vor der Ravensberger Spinnerei. Im Park der Spinnerei werde es ab 17.30 Uhr Konzerte und andere Aktionen geben, so Rees. Seitens des Bündnisses hofft man auf viele Besucher. (Weiterlesen: Tausende demonstrieren gegen AfD-Neujahrsempfang in Münster)

Dass die Volkshochschule der AfD den Raum zur Verfügung stellt, kritisiert Rees jedoch nicht: Die AfD müsse die Möglichkeit haben, eine Veranstaltung abhalten zu können, findet er. „Allerdings werden wir zeigen, was Bielefeld von dieser Partei hält.“

AfD will im April 2017 wiederkommen

Am 28. April will die AfD eine weitere Wahlkampfveranstaltung in der Ravensberger Spinnerei abhalten. Für den Termin kündigt Rees ebenfalls Gegenaktionen an.

Eine Anfrage unserer Redaktion über die Raumsuche der Bielefelder AfD und Reaktionen der Partei auf die geplanten Proteste blieb bis dato unbeantwortet.

(Weiterlesen: Bielefelder AfD-Jungpolitiker droht Frau mit „Hatefuck“)