Kritik an YouTube-Serie Bundeswehr will Rekruten mit Reality-Dokumentation werben

Soldaten in der Grundausbildung stehen auf dem Gelände der Marinetechnikschule in Parow bei Stralsund. Foto: dpaSoldaten in der Grundausbildung stehen auf dem Gelände der Marinetechnikschule in Parow bei Stralsund. Foto: dpa

Parow. Die Bundeswehr hat mit der Reality-Dokumentation „Die Rekruten“ eine große Social-Media-Offensive gestartet. Die Serie soll dem Personalmangel entgegensteuern. „Die Rekruten“ erntet aber neben Lob auch zunehmend Spott.

Gleich an Tag eins in der Kaserne bekommen die Rekruten dem Titel der ersten Doku-Folge gemäß einen „Kulturschock“. Sie müssen sich an die strengen Umgangsformen und typischen Gepflogenheiten bei der Bundeswehr gewöhnen. Unterlegt ist das V

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN