Flüchtlinge in Calais Pro Asyl: Europa der Menschenrechte in Auflösung

Ein starkes Polizeiaufgebot begleitete am Montag Hunderte von Menschen, die die Flüchtlingscamps bei Calais verließen. Foto: dpaEin starkes Polizeiaufgebot begleitete am Montag Hunderte von Menschen, die die Flüchtlingscamps bei Calais verließen. Foto: dpa

Osnabrück . Die Flüchtlingshilfeorganisation Pro Asyl kritisiert mit Blick auf die Räumung des Flüchtlingslagers im nordfranzösischen Calais scharf die Rolle Großbritanniens.

Pro-Asyl-Geschäftsführer Günter Burkhardt sagte unserer Redaktion: „Die britische Regierung trägt die Hauptverantwortung für die menschenunwürdigen Zustände. Statt Flüchtlinge aufzunehmen und Asylanträge zu prüfen, verschanzt sich Großbrita

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN