Ein Bild von Katharina Ritzer
31.07.2016, 15:56 Uhr KOMMENTAR ZUM KONFLIKT MERKEL-SEEHOFER

Flüchtlingsstreit: Das „Wir“ größer denken

Ein Kommentar von Katharina Ritzer


Es bleibt dabei: In der Flüchtlingsfrage kommen Angela Merkel und Horst Seehofer auf keinen gemeinsamen Nenner. Dabei wäre es wichtiger, die europäischen Partner stärker in die Pflicht zu nehmen. Foto: AFPEs bleibt dabei: In der Flüchtlingsfrage kommen Angela Merkel und Horst Seehofer auf keinen gemeinsamen Nenner. Dabei wäre es wichtiger, die europäischen Partner stärker in die Pflicht zu nehmen. Foto: AFP

Osnabrück. Kanzlerin Merkel beharrt auf ihrem Verdikt „Wir schaffen das“, die scharfe Kritik von Bayerns Ministerpräsident Seehofer folgt prompt. Doch statt sich innenpolitisch zu zerfleischen, sollten die beiden Unionspolitiker endlich anfangen, dieses „Wir“ größer zu denken – und die europäischen Partner in die Pflicht nehmen. Ein Kommentar.

Beide haben sie auf ihre Weise ja recht und liegen trotzdem beide falsch: Kanzlerin Angela Merkel mit ihrem fast schon trotzigen „Wir schaffen das“ hat recht, denn wenn das starke Deutschland Flüchtlingen nicht helfen kann, wer dann? Eben s

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN