zuletzt aktualisiert vor

EU-Referendum Liebe Briten, bitte bleibt! Zehn Gründe, die EU nicht zu verlassen

Von Marion Trimborn

Der britische Premier David Cameron (Mitte) wirbt auf seiner Tour für den Verbleib Großbritanniens in der EU. Am 23. Juni stimmen die Briten darüber ab. Foto: AFPDer britische Premier David Cameron (Mitte) wirbt auf seiner Tour für den Verbleib Großbritanniens in der EU. Am 23. Juni stimmen die Briten darüber ab. Foto: AFP

Osnabrück. An diesem Donnerstag entscheidet sich das Schicksal Großbritanniens: Bleiben die Briten Teil der EU oder kommt es zum Brexit? Für Deutschland hätte ein Austritt der Briten eine ganze Reihe von Nachteilen. Hier ein flammendes Plädoyer für den Verbleib aus deutscher Sicht.

1. Versuchen wir es mal mit Pathos: es geht um etwas Großes, um nichts weniger als das Projekt Europa, den Träger des Friedensnobelpreises. Die EU wäre ohne Euch nicht mehr vollständig, geradezu sinnlos. Oder anders gesagt: Großbritannien gehört zu Kerneuropa.

2. Auch wenn wir es nicht gerne zugeben: Wir sind ein bisschen neidisch auf Euch. Politisch habt Ihr Europa geprägt und wart oft vorneweg. Im 13. Jahrhundert habt ihr mit der Magna Charta schon dem König einige Rechte abgetrotzt und die Basis für die Verfassung gelegt. Die parlamentarische Demokratie war Eure Erfindung und die Suffragetten haben das Frauenwahlrecht erstritten. Ihr seid ein Muster an politischem Fortschritt.

3. Das ist wie in einer Ehe. Wir wollen keinen schmutzigen Scheidungskrieg. Für den Fall dass Ihr austretet, wird es komplizierte, zähe Verhandlungen mit Brüssel geben. Das juristische Gezerre wird die Europäische Union auf Jahre lähmen - ausgerechnet jetzt, wo die EU mit Euro-Krise, Flüchtlingskrise und den erstarkten Populisten im Innern wirklich genug um die Ohren hat. Seid gewiss: Auch Ihr werdet unter einem schwachen Europa leiden.

4. Auch wenn Briten und Deutsche sich manchmal misstrauisch beäugen: Ihr seid für uns ein wichtiger Verbündeter in Europa. Mit Euch zusammen können wir ein Gegengewicht zu den Südeuropäern bilden, wenn es um Haushaltsdisziplin oder die Wirtschaftspolitik geht. Wir brauchen Euch an unserer Seite, wir brauchen Euren Pragmatismus. Seid Ihr weg, dann werden die anderen sich wieder vor der deutschen Hegemonie fürchten und das Gleichgewicht auf dem Kontinent gerät durcheinander.

5. In der Sicherheitspolitik profitiert der gesamte Kontinent von Euch. Ihr seid neben Frankreich die einzige Atommacht in Europa. Ihr seid unsere Brücke nach Amerika und habt exzellente Verbindungen zu den Commonwealth-Staaten. Nur eine militärisch starke EU ist auch weltpolitisch stark.

6. Nur mit Euch können wir die Europäische Union besser machen. Wir finden ja auch, dass die EU träge geworden ist und in Krisen nicht mehr mit einer Stimme spricht. Viele von uns würden auch gerne über Grenzen der Einwanderung reden und das Kindergeld für EU-Zuwanderer kürzen, wie Ihr es macht. Nur mit Euch können wir der EU-Kommission die Stirn bieten.

7. Gebt bitte kein schlechtes Beispiel ab. Ihr wisst ja, dass es Nachahmer geben könnte. Ihr könntet die Vorsitzende des französischen Front National, Marine Le Pen, anstacheln, die sich schon „Madame Frexit“ nennt. Andere Länder könnten auch auf die Idee kommen, Sonderrechte zu fordern. Auch wenn Ihr draußen seid, kann eine zerfallende EU nicht in Eurem Interesse sein.

8. Der Austritt wäre ein ökonomischer Schock für Europa. Der Handel mit Euch würde einbrechen, vielleicht würde es sogar Zölle auf die Waren geben. Das träfe Euch enorm – aber auch uns, den Exportweltmeister Deutschland, zumal ihr unser drittwichtigster Handelspartner seid. Die Union würde wirtschaftlich kraftloser.

9. Der gesamte Westen will, dass Ihr bleibt. Alle verbündeten Nationen, die Amerikaner, Chinesen und Japaner. Nur ein internationaler Politiker ist für den Brexit und das ist US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump. Das sollte Euch zu denken geben.

10. Eure gediegene Lebensart wollen wir einfach nicht missen. Eure Monarchie ist ein Hort der Stabilität, die Tea Time legendär, Ihr habt die schönsten Rosengärten und glanzvolle Rolls Royce. Ihr habt den Pop erfunden und James Bond 007 im Namen seiner Majestät noch dazu.

Liebe Briten, Ihr seid die Nation des Common Sense, des gesunden Menschenverstandes. Daran solltet Ihr bei der Abstimmung denken. Also, come on. 1975 habt Ihr es doch schon mal geschafft, da habt Ihr zum ersten Mal in einem Referendum für den Verbleib in der EU gestimmt. Wir Deutsche sagen: Just do it again!

Zum Weiterhören: Der Brexit in Liedern