Ein Bild von Maik Nolte
13.06.2016, 15:33 Uhr KOMMENTAR

Waffenexporte: Schluss mit der Augenwischerei

Ein Kommentar von Maik Nolte


Mit Luftschlägen gegen Huthi-Rebellen mischt Saudi-Arabien, der Hauptabnehmer deutscher Rüstungstechnik, im jemenitischen Bürgerkrieg mit. Foto: dpaMit Luftschlägen gegen Huthi-Rebellen mischt Saudi-Arabien, der Hauptabnehmer deutscher Rüstungstechnik, im jemenitischen Bürgerkrieg mit. Foto: dpa

Osnabrück. Deutschland ist laut Branchendienst „Jane‘s“ mittlerweile der weltweit drittgrößte Waffenexporteur. Dabei hat sich die Bundesregierung klare, restriktive Regeln für Rüstungsdeals verordnet - tritt sie aber selbst mit Füßen.

Auf Platz drei der weltgrößten Waffenhändler zu stehen, ist wahrlich kein Grund, besonders stolz zu sein. Denn ganz unabhängig von ethischen Fragen: Ein erklecklicher Anteil der deutschen Rüstungsexporte geht in Regionen, die als Pulverfäss

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN