Nur „übliche Badekleidung“ erlaubt Bayerischer Bürgermeister verbietet Burkini im Hallenbad

In Neutraubling verboten: Das Baden im Burkini ist in dem Regensburger Vorort seit Kurzem untersagt. Foto: Stephanie Pilick/dpaIn Neutraubling verboten: Das Baden im Burkini ist in dem Regensburger Vorort seit Kurzem untersagt. Foto: Stephanie Pilick/dpa

Osnabrück. Der Regensburger Vorort Neutraubling ist in den Blickpunkt der Integrationsdebatte in Deutschland geraten. Der Grund: Einer jungen Muslimin wurde das Schwimmen im örtlichen Hallenbad verboten, weil sie einen Burkini trug.

„Im Hallenbad Neutraubling erlebt man unbeschwerten Badespaß!“, heißt es auf der Homepage des 13.000-Einwohner-Ortes Neutraubling. Weil einer jungen Muslimin in diesem Hallenbad das Schwimmen im Burkini verboten wurde, wirkt der Werbeslogan

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN