Grünen-Politikerin Muhterem Aras Erstmals muslimische Parlamentspräsidentin

Meine Nachrichten

Um das Thema Politik Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die neu gewählte baden-württembergische Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Bündnis 90/Die Grünen) nach der konstituierenden Sitzung des Landtags. Die türkischstämmige Aras wurde von den Grünen als neue Landtagspräsidentin nominiert und ist die erste Muslimin und die erste Frau an der Spitze des hohen Hauses. Foto: Marijan Murat/dpaDie neu gewählte baden-württembergische Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Bündnis 90/Die Grünen) nach der konstituierenden Sitzung des Landtags. Die türkischstämmige Aras wurde von den Grünen als neue Landtagspräsidentin nominiert und ist die erste Muslimin und die erste Frau an der Spitze des hohen Hauses. Foto: Marijan Murat/dpa

KNA Stuttgart. Erstmals in der Bundesrepublik steht eine Muslimin einem deutschen Parlament vor.

Erstmals in der Bundesrepublik steht eine Muslimin einem deutschen Parlament vor. Die Grünen-Politikerin Muhterem Aras (50) erhielt bei der ersten Sitzung des baden-württembergischen Landtags am Mittwoch in Stuttgart 96 von 143 Stimmen.

Aras hatte sich am Vortag in einer Kampfabstimmung in ihrer Fraktion gegen die bisherige Landtagsvizepräsidentin Brigitte Lösch durchgesetzt. Die Grünen haben nach den Wahlen die stärkste Fraktion und damit den Anspruch, einen Politiker für das Amt zu benennen. Im Südwesten hatte bislang auch noch nie eine Frau den Landtag geleitet.

Aras wurde in der Türkei als Tochter alevitischer Kurden geboren und lebt seit 1978 in Deutschland. Nach dem Abitur studierte sie Wirtschaftswissenschaften, 1999 gründete sie ein Steuerberatungsbüro. 2011 kam sie erstmals in den Landtag. Die Kreisvorsitzende der Stuttgarter Grünen kandidierte nun erneut und bekam mit 42,4 Prozent ein Direktmandat und gleichzeitig das landesweit beste Ergebnis der Grünen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN