zuletzt aktualisiert vor

Zum Holocaust-Gedenktag Holocaust, Schoah, Auschwitz: Wofür diese Begriffe stehen

Von

„Arbeit macht frei“ steht über diesem Eingangstor des ehemaligen KZ Auschwitz-Birkenau. Foto: AFP„Arbeit macht frei“ steht über diesem Eingangstor des ehemaligen KZ Auschwitz-Birkenau. Foto: AFP

kück/dpa Osnabrück. Am 27. Januar ist der Internationale Holocaust-Gedenktag. Doch was bedeutet der Begriff Holocaust, was heißt Schoah, wofür steht Auschwitz? Eine Übersicht.

Als Holocaust wird der Völkermord an Millionen Menschen durch die Nationalsozialisten im Dritten Reich bezeichnet. Der Begriff umfasst alle Opfergruppen, doch weil die europäischen Juden mit rund sechs Millionen Toten die mit Abstand größte Gruppe ausmachen, wird die Bezeichnung häufig spezifisch für diese massenhafte, systematische Vernichtung verwendet. Das Wort kommt aus dem Griechischen und bedeutet „vollständig verbrannt“. Es wurde in früheren Jahrhunderten zunächst für schwere Brandkatastrophen verwendet sowie nach 1885 für den Völkermord an den Armeniern.

Kaufen Sie das E-Book „Der Weg des Grauens – Das KZ Auschwitz-Birkenau wurde zum Symbol des Holocaust“ >>>

Der Begriff Schoah hingegen steht explizit für die Verbrechen der Nazis an den Juden. Das Wort kommt aus dem Hebräischen und stammt aus der Bibel. Es bedeutet „große Katastrophe“ oder „Unheil“. Vor allem in Israel und unter Juden wird diese Bezeichnung verwendet. (Weiterlesen: Israelischer Botschafter sieht Judenhass in Deutschland verbreitet )

Am Holocaust-Gedenktag wird weltweit der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Am 27. Januar 1945 befreiten sowjetische Soldaten die Überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz. Seit 1996 wird auf Anregung des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog an diesem Tag in Deutschland der Opfer gedacht. Auch der Bundestag erinnert jährlich in einer Feierstunde an die Toten. 2005 riefen die Vereinten Nationen den 27. Januar zum internationalen Holocaust-Gedenktag aus. Israel gedenkt jährlich am Tag Jom ha-Schoah der Holocaustopfer, 2016 am 5. Mai. (Weiterlesen: 100 Kunstwerke aus dem Holocaust in Berlin )

Auschwitz-Birkenau war das größte der deutschen Vernichtungslager und gilt weltweit als Symbol für den Holocaust. In dem 1941 errichteten Stammlager Auschwitz nahe der polnischen Stadt Krakau waren zunächst vor allem polnische politische Gefangene inhaftiert. Ab dem Herbst 1942 begann im eigentlichen Todeslager Birkenau der Massenmord in den Gaskammern. Die ersten Opfer waren sowjetische Kriegsgefangene. Die genaue Zahl der Opfer von Auschwitz kann vermutlich nie ermittelt werden, da zahlreiche Menschen direkt von der Ankunft an der sogenannten Rampe von Birkenau in den Gaskammern ermordet wurden. Nach Schätzungen starben in Auschwitz-Birkenau mindestens 1,1 Millionen Menschen, die meisten von ihnen Juden aus dem von Deutschland besetzten Ländern Europas. Der Name Auschwitz ist die deutsche Verkürzung des polnischen Ortsnamens Oswiecim. Am Stadtrand wurde das Lager erbaut.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN