Helfer brauchen auch Hilfe Immer mehr Freiwillige engagierten sich für Flüchtlinge

Von

Seit einem Jahren unterstützt die Bremerin Kerstin Sommer (rechts) eine kurdische Flüchtlingsfamilie mit fünf Kindern, die vor dem IS aus Syrien geflohen ist. Foto: epdSeit einem Jahren unterstützt die Bremerin Kerstin Sommer (rechts) eine kurdische Flüchtlingsfamilie mit fünf Kindern, die vor dem IS aus Syrien geflohen ist. Foto: epd

epd Bremen/Berlin. Helfen statt hetzen: In keinem anderen Land Europas werden Flüchtlinge von so vielen Freiwilligen begleitet wie in Deutschland. Das Engagement ist groß. Doch auch die Helfer brauchen Unterstützung.

Deutsch pauken, die Kinder zum Arzt begleiten, Formulare entziffern, gemeinsam zum Job-Center gehen: Seit einem Jahr unterstützt die Bremerin Kerstin Sommer eine kurdische Flüchtlingsfamilie mit fünf Kindern aus Syrien. „Das begann mal mit

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN