Unmut über geringe Anerkennungsquote Seehofer kündigt „rigorose Maßnahmen“ in der Asylpolitik an

Von dpa

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU; Zweiter von links) bei seiner Ankunft und vor seiner Rede beim CSU-Bezirksparteitag in Barbing. Foto: dpaDer bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU; Zweiter von links) bei seiner Ankunft und vor seiner Rede beim CSU-Bezirksparteitag in Barbing. Foto: dpa

Essenbach/Barbing. CSU-Chef Horst Seehofer will die Rekordzahl von Asylbewerbern aus Südosteuropa mit „rigorosen Maßnahmen“ eindämmen. Etwa 40 Prozent der Asylbewerber kämen vom Westbalkan, sagte Seehofer. „Die Anerkennungsquote ist null. So kann es nicht weitergehen.“

Er sei täglich mit Klagen der Kommunalpolitiker konfrontiert, dass es keine Gebäude und Flächen mehr für die Unterbringung gebe. „Wir müssen diesen 40-prozentigen Missbrauch, man kann sagen den massenhaften Missbrauch, zurückführen und eins

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN