Ein Bild von Melanie Heike Schmidt
16.07.2015, 18:41 Uhr WER SCHOSS AUF FLUG MH17

Jahrestag der Katastrophe: Beschämend wenige Antworten

Ein Kommentar von Melanie Heike Schmidt


Nur noch Trümmer: Den Ermittlern bot sich nach dem Flugzeugabsturz ein schreckliches Bild. Auch ein Jahr nach der Tragödie mit 298 Toten sind noch viele Fragen offen. Die wichtigste: Wer schoss auf Flug MH17? Foto: ReutersNur noch Trümmer: Den Ermittlern bot sich nach dem Flugzeugabsturz ein schreckliches Bild. Auch ein Jahr nach der Tragödie mit 298 Toten sind noch viele Fragen offen. Die wichtigste: Wer schoss auf Flug MH17? Foto: Reuters

Osnabrück. Vor einem Jahr, am 17. Juli 2014, wurde das Passagierflugzeug MH17 über der Ukraine von einer Rakete getroffen. Alle Insassen starben bei dem Absturz. Doch statt die Tragödie aufzuklären, gibt es nur gegenseitige Schuldzuweisungen. Das ist beschämend.

Fast 300 Menschen saßen am 17. Juli 2014 in der Malaysia-Airlines-Maschine von Amsterdam nach Kuala Lumpur. Doch das Flugzeug kam nie an, es stürzte über dem heftig umkämpften Gebiet Donbass in der Ostukraine ab. Alle Insassen starben. Und

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN