Außenminister auf Nahost-Reise Steinmeier warnt: Gaza-Streifen ist „Pulverfass“

Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD, Mitte) spricht in Gaza-Stadt mit Fischern im Fischereihafen. Am zweiten Tag seiner Nahost-Reise besucht er im Gaza-Streifen auch eine Schule und den Hafen. Foto: dpaAußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD, Mitte) spricht in Gaza-Stadt mit Fischern im Fischereihafen. Am zweiten Tag seiner Nahost-Reise besucht er im Gaza-Streifen auch eine Schule und den Hafen. Foto: dpa

Gaza. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat eindringlich vor einer neuen Gaza-Krise gewarnt. Bei einem Besuch in dem abgeriegelten Küstenstreifen sagte der SPD-Politiker: „Wir sitzen hier auf einem Pulverfass und müssen alles dafür tun, dass es sich nicht wieder entzündet.“

Steinmeier mahnte, dass fehlende Perspektiven für die Palästinenser Nährboden für Extremismus seien. Gleichzeitig rief er die Bevölkerung des von der radikalislamischen Hamas kontrollierten Gebietes auf, keine weitere Gewalt gegen Israel an

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN