zuletzt aktualisiert vor

Keine Kundgebungen in Dresden Pistorius kritisiert Absage von Anti-Pegida-Demos


Osnabrück. Die Pegida-Demonstration in Dresden wurde nach einer Anschlagsdrohung abgesagt. Auch Pegida-Gegner dürfen sich nicht versammeln. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius kritisiert die Entscheidung. In anderen deutschen Städten planen Pegida-Anhänger derweil, umso stärker zu aufzutreten.

Pistorius hat die generelle Absage von Demonstrationen und Kundgebungen wegen Terrorgefahr am Montag in Dresden massiv kritisiert. Es stelle sich die Frage, ob eigentlich auch alle anderen Kundgebungen verboten werden mussten, sagte der SPD

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN