Ein Bild von Melanie Heike Schmidt
25.11.2014, 19:45 Uhr STREIT UM DEUTSCHE BAHN

Verspätungen im Fernverkehr: Absurde Züge

Ein Kommentar von Melanie Heike Schmidt


Winter, Wasser, Wind: Wetter und vor allem Unwetter bremsen viele Züge aus. Das schlägt sich in der Statistik nieder – und den Bahnreisenden auf den Magen. Foto: dpaWinter, Wasser, Wind: Wetter und vor allem Unwetter bremsen viele Züge aus. Das schlägt sich in der Statistik nieder – und den Bahnreisenden auf den Magen. Foto: dpa

Osnabrück. Fast 3,8 Millionen Minuten Verspätung zählten die Statistiker allein im Jahr 2013 im Fernverkehr der Deutschen Bahn. Die Zahl sorgt für Streit. Denn während fast alle die Gründe kennen - sie heißen Flut, Winter, Unwetter, Probleme mit Netz und Zügen und Streik – wird über die Lösungsansätze noch gestritten. Wie wäre es erstens mit besserer Kommunikation und zweitens mit einem Blick auf den Nahverkehr?

Verspätungen der Bahn sind ein Dauer-Ärgernis, vor allem für Fernreisende: In den vergangenen Jahren mehrten sich die Verspätungen von IC und ICE. Ein trauriger Tiefpunkt war der September: Fast jeder dritte Fernzug kam dank der Lokführerst

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN