zuletzt aktualisiert vor

Bericht: 15 000 Ausländer kämpfen für den IS

Von dpa

Dschihadistinnen auf dem Screenshot eines IS-Propagandavideos. Foto: Syriadeeply.orgDschihadistinnen auf dem Screenshot eines IS-Propagandavideos. Foto: Syriadeeply.org

New York/Kobane. Die militärischen Erfolge des Islamischen Staates (IS) im Irak und in Syrien bescheren der Miliz nach Angaben der Vereinten Nationen einen nie dagewesenen Zulauf von Kämpfern aus dem Ausland.

Die UN warnen einem Bericht zufolge, 15 000 Männer und Frauen seien in die beiden Länder gezogen, um dort für die Terroristen oder andere extremistische Gruppen zu kämpfen. In der belagerten nordsyrischen Stadt Kobane wurden bei Luftangriff

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN