Scharfe Kritik an Gabriel Linken-Chef Riexinger: Waffenexporte potenzielle Beihilfe für IS-Terroristen

Nein zu Waffenexporten: Linken-Chef Riexinger wirft der Bundesregierung eine potenzielle indirekte Unterstützung von Terroristen vor. Foto:ReutersNein zu Waffenexporten: Linken-Chef Riexinger wirft der Bundesregierung eine potenzielle indirekte Unterstützung von Terroristen vor. Foto:Reuters

Osnabrück. Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, wirft der Bundesregierung vor, durch Rüstungsexporte die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) indirekt zu unterstützen. Das sagte er in einem Gespräch mit unserer Zeitung.

Riexinger erklärte in dem Gespräch: „Waffenexporte in die arabische Welt sind potenzielle Beihilfe für die IS-Terroristen.“ Deutschland beliefere „effektiv beide Seiten“, so der Linken-Chef. Bei der Rüstungspolitik von Bundeswirtschaftsmini

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN