Ein Bild von Beate Tenfelde
26.09.2014, 16:49 Uhr KOLUMNE

Immer auf die Kleinen

Von Beate Tenfelde

Heinrich Hiesinger (v.l.) Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp AG, Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und BDI-Präsident Ulrich Grillo amüsieren sich über den Auftritt der Fraktionsvorsitzenden der Partei Die Linke, Gysi, und von Bündnis 90/Die Grünen, Hofreiter. Foto:dpaHeinrich Hiesinger (v.l.) Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp AG, Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und BDI-Präsident Ulrich Grillo amüsieren sich über den Auftritt der Fraktionsvorsitzenden der Partei Die Linke, Gysi, und von Bündnis 90/Die Grünen, Hofreiter. Foto:dpa

Wenn sich Deutschlands Bosse mit illustren Gästen treffen – mit Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Regierungschef Manuel Valls zum Beispiel – haben es Politiker der kleinen Parteien schwer. Und doch ernteten beim „Tag der Industrie“ die Fraktionschefs der Linken und der Grünen, Gregor Gysi und Anton Hofreiter, rauschenden Beifall – und zwar für Wortwitz und Selbstironie. Ziemlich dreist hatte die Moderatorin Lena Zervakis Hofreiters Ausführungen zu Sanktionen gegen Russland abgewürgt – denn Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) rauschte in den Saal und wurde ausführlich begrüßt. Zum Statisten degradiert, mochte Hofreiter dann nichts mehr sagen, auch wenn ihm Zervakis gönnerhaft zuwarf, einen Satz habe er noch.

In das verstockte Schweigen rief Diskussionspartner Gysi ungeduldig hinein: „Nun sagen Sie schon Ihren Satz“ – und musste sich als Hofreiters Konter ein genuscheltes „Immer diese kleinen Männer“ gefallen lassen. „Ich bin nicht klein, sondern kurz“, stellte der Linke daraufhin klar.Zuvor hatte er angekündigt, bis zu seinem 90. Geburtstag weiterzumachen, da sich für ihn ja doch kein Ersatz finde. Die Topmanager schlugen sich vor Lachen auf die Schenkel. Charmebolzen Gabriel legte später nach: „So findet jeder seiner Rolle, die einen im Kabarett, die anderen in der Regierung.“