Klimagipfel in New York endet Viele Bekenntnisse, keine konkreten Ergebnisse

Der Klima-Gipfel in New York ist zu Ende gegangen. Die Staats- und Regierungschefs haben einen Kampf gegen die Erderwärmung zugesagt. Foto: Daniel KarmannDer Klima-Gipfel in New York ist zu Ende gegangen. Die Staats- und Regierungschefs haben einen Kampf gegen die Erderwärmung zugesagt. Foto: Daniel Karmann

Osnabrück. Der New Yorker UN-Gipfel verspricht einen drastischen Abbau der klimaschädlichen Treibhausgase. Doch Umweltschützer verlangen Taten statt Worte. Zu Recht.

Außer Spesen wenig gewesen. Wie zu befürchten war, ist der Klimagipfel in New York ohne verbindliche Zusagen zu Ende gegangen. An Forderungen und an Bekenntnissen zur Reduzierung der klimaschädlichen Treibhausgase hat es bei dem internationalen Treffen keineswegs gefehlt – beispielsweise von China und den USA, den beiden weltweit größten Kohlendioxid-Verursachern. Ein Erkenntnisproblem gibt es jedenfalls nicht, sehr wohl aber ein Umsetzungsproblem.

Ein entschlossener Kampf und ein neuer Schwung sehen jedenfalls anders aus. Beides wäre dringend nötig, weil Hitzewellen, Dürreperioden und der Anstieg des Meeresspiegels sich bereits jetzt zu sehr konkreten Bedrohungen entwickelt haben. Das magere Ergebnis von New York verspricht wenig Hoffnung für die UN-Klimakonferenz, die für Ende 2015 in Paris geplant ist und in ein rechtsverbindliches Abkommen münden soll.

Entscheidend wird sein, wie viele Mittel die größeren Industriestaaten bereitstellen, um Entwicklungsländer beim Umstieg auf erneuerbare Energien zu unterstützen. Deutschland muss sich hier nicht verstecken.

Die Teilnahme Angela Merkels an dem eintägigen Gipfel in den USA hätte zweifellos symbolische Bedeutung gehabt. Die Kritik an ihrem Fernbleiben ist aber weit übertrieben. Wichtiger ist, dass Deutschland die Solar- und Windenergie entscheidend vorangetrieben und die Kanzlerin das Thema Klima beim nächsten G7-Treffen im Juni 2015 ganz oben auf die Tagesordnung gesetzt hat.

Weitere Kommentare aus Politik und Wirtschaft finden Sie hier: www.noz.de/meinung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN