Ein Bild von Melanie Heike Schmidt
14.08.2014, 11:41 Uhr ZU UNRECHT IN DER PSYCHIATRIE

Gericht spricht Mollath frei: Ausgewogenes Urteil

Ein Kommentar von Melanie Heike Schmidt


Gustl Mollath ist ein freier, geistig gesunder Mann. Foto: ReutersGustl Mollath ist ein freier, geistig gesunder Mann. Foto: Reuters

Osnabrück. Der ehemalige Psychiatrie-Patient Gustl Mollath ist freigesprochen worden. Nach dem Urteil des Landgerichts Regensburg im Wiederaufnahmeverfahren gibt es keine Hinweise auf eine Geisteserkrankung Mollaths. Dennoch sei er schuldig, seine Frau geschlagen zu haben, urteilten die Richter. Es ist ein ausgewogenes Urteil, auch wenn sich Mollath mehr erhofft hatte.

Gustl Mollath ist nicht geisteskrank. Weil er zu Unrecht sieben Jahre in der Psychiatrie saß, muss der Nürnberger für diese Zeit angemessen entschädigt werden. Dies ist der zentrale und wichtigste Teil des Urteils, das die Regensburger Rich

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN