Konfrontation mit Russland Sipri: Nato-Länder rücken zusammen


Osnabrück. Das Stockholmer internationale Friedensforschungsinstitut (Sipri) erwartet angesichts des Ukraine-Konflikts eine deutlich stärkere militärische Zusammenarbeit in der Nato. Der Leiter des Instituts, Ian Anthony, sagte im Gespräch mit der Neuen Osnabrücker Zeitung: „Ich rechne damit, dass auf dem Nato-Gipfel im September neue Initiativen und die Stärkung bestehender Programme verkündet werden.“

Als wahrscheinlich bezeichnete er regelmäßigere Übungen mit mehr Nato-Ländern zur Territorialverteidigung gegen Aggressionen von außen. Außerdem erwartet der Sipri-Direktor einen „stärkeren militärischen Fußabdruck der USA in Europa“, etwa

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN