In Bielefeld verstorben Historiker Hans-Ulrich Wehler ist tot

Von dpa

Hans-Ulrich Wehler, einer der wichtigsten Historiker der Bundesrepublik, ist am Samstag im Alter von 82 Jahren in Bielefeld gestorben. Foto: dpaHans-Ulrich Wehler, einer der wichtigsten Historiker der Bundesrepublik, ist am Samstag im Alter von 82 Jahren in Bielefeld gestorben. Foto: dpa

Berlin. Hans-Ulrich Wehler, einer der wichtigsten Historiker der Bundesrepublik, ist am Samstag im Alter von 82 Jahren in Bielefeld gestorben.

Das bestätigte sein Freund und Kollege Jürgen Kocka, emeritierter Professor der Freien Universität Berlin, am Sonntag der dpa. Wehler war Professor in Bielefeld und ein Hauptvertreter der kritischen Sozialgeschichte («Bielefelder Schule»).

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN