Nachhaltig Denken und Handeln 18 DBU-Projekte zu UN-Dekade-Projekten gekürt

Ausgezeichnet hat die deutsche UNESCO-Kommission 38 Bildungsprojekte, die sich um Nachhaltigkeit bemühen. Foto: Deutsche Bundesstiftung UmweltAusgezeichnet hat die deutsche UNESCO-Kommission 38 Bildungsprojekte, die sich um Nachhaltigkeit bemühen. Foto: Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Osnabrück. Den Fokus auf eine nachhaltige Lebensweise richten: mit Achtsamkeit beim Essen, Schutz der Fische oder dem eigenen Gemüseanbau. Am Dienstag hat die deutsche UNESCO-Kommission 38 Bildungsprojekte in ganz Deutschland als offizielle Projekte der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Am Dienstag hat die deutsche Kommission der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) 38 Bildungsprojekte in ganz Deutschland als offizielle Projekte der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in Osnabrück ausgezeichnet. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade, überreichte die Urkunden im Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).

Kriterien für die Auszeichnung waren die Ökonomie, Ökologie und gleichzeitig ein sozialer Aspekt, wie Jurymitglied Ulrich Witte von der DBU sagt. Das Spektrum der Projekte erstreckt sich vom Schutz der Artenvielfalt in Flüssen bis hin zum Schutz des Regenwalds. Unter den 38 ausgezeichneten Bildungsprojekten sind 18, die die DBU mit Sitz in Osnabrück fördert. Beispielsweise das DBU-eigene Projekt Jugendkongress Biodiversität oder das Projekt „Solidarisch einkaufen“ aus Berlin.

Die Bemühung um den Klimaschutz der Stadt Lingen wurden ebenfalls honoriert. Seit 2009 werden Schulen belohnt, die Energie und Abfall einsparen. Auch die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim ist mit einem Projekt vertreten, bei dem die energetische Haus-Sanierung im Mittelpunkt steht.

An der Universität Osnabrück geht die Umweltbildung durch den Magen. Mit „CookUOS“ wird künftigen Lehrern vermittelt, wie sie ihren Schülern beim Essen Nachhaltigkeit beibringen können. Die UN-Dekade oder die internationalen Jahre „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ sind von 2005 bis 2014 einberufen worden. Bis hat die UNESCO mehr als 1900 Projekte und 21 Kommunen ausgezeichnet.Die Vereinten Nationen rufen diese sogenannten Dekaden aus, um den Fokus auf ein spezielles Thema zu richten.

Eine Übersicht über die Projekte finden Sie hier.


UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

Von 2005 bis 2014 wurden mehr als 1900 Projekte ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für eine nachhaltige Lebensweise einsetzen. Die deutsche UNESCO-Kommission koordiniert in Deutschland die Aktivitäten zur UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Internationale Dekaden werden von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen, um den Fokus auf drängende Probleme zu legen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN