Zehn oder elf Euro pro Stunde sind zu wenig Pflegebeauftragter Laumann will Pflegeberuf aufwerten

Pflege-Experte Laumann
              Foto: dpaPflege-Experte Laumann Foto: dpa

Osnabrück. Es herrscht Pflegenotstand in Deutschland, aktuell fehlen 30.000 Fachkräfte in Pflegeheimen. Experten warnen angesichts der demografischen Entwicklung vor einer Verschärfung der Lage. Staatssekretär Karl-Josef Laumann, seit Dezember Patientenbeauftragter und Bevollmächtigter Pflege der Bundesregierung und zuvor langjähriger Sozialminister in Nordrhein-Westfalen, will gegensteuern. Wie, erklärte er im Interview.

Herr Laumann, kaum ein junger Mensch möchte in der Pflege arbeiten. Wie wollen Sie dem begegnen? Wir müssen vor allem mehr junge Menschen in der Pflege ausbilden. Allen, die diesen Beruf ausüben wollen, müssen wir au

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN