Gespräche über Islamkonferenz Osnabrücker Experte: Islam als Religionsgemeinschaft anerkennen

Die Islamkonferenz soll neu ausgerichtet werden. Darüber hat Innenminister de Maizière mit Vertretern der muslimischen Verbände gesprochen. Foto: dpaDie Islamkonferenz soll neu ausgerichtet werden. Darüber hat Innenminister de Maizière mit Vertretern der muslimischen Verbände gesprochen. Foto: dpa

Berlin/Osnabrück. In der Berlin haben am Montag Innenminister de Maizière und Vertreter muslimischer Verbände über die Zukunft der Islamkonferenz gesprochen. Der Osnabrücker Islam-Experte Ucar meint, dass die Anerkennung des Islams als Religionsgemeinschaft zwingend auf die Agenda muss.

Bei einer Neuausrichtung der Islamkonferenz müsse die gleichberechtigte Anerkennung des Islams als Körperschaft des öffentlichen Rechts in den Mittelpunkt stehen, sagte Bülent Ucar, Direktor des Instituts für islamische Theologie an der Uni

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN