zuletzt aktualisiert vor

Kriminalbeamte legen Bundesregierung Sicherheitskonzept fürs Internet vor

Meine Nachrichten

Um das Thema Politik Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter hat der Bundesregierung ein fertiges Konzept für mehr Sicherheit im Internet vorgelegt. Wie unsere Zeitung (Montagausgabe) berichtet, sieht das Papier Notrufsäulen im Internet und eine breit angelegte Aufklärungskampagne unter dem Motto "Der 8. Sinn im Netz" vor.

"Wir haben Familienministerin von der Leyen ein schlüssiges und technisch ausgereiftes Sicherheitskonzept für das Netz auf den Tisch gelegt", sagte BDK-Chef Klaus Jansen der Neuen OZ.

Dieses sei sofort umsetzbar, jetzt sei die Bundesregierung am Zug. "Angesichts dramatisch wachsender Kriminalität im Internet muss das Modell noch vor der Bundestagswahl umgesetzt werden", forderte Jansen, der die Pläne am Dienstag beim Präventionstag in Hannover öffentlich vorstellen will.

Von der Leyen hatte sich zuletzt beim Thema Internet stark engagiert. Nach dem Konzept des BDK können Bürger künftig eine virtuelle Notrufsäule sowie eine Anlaufstelle für Verkehrserziehung im Netz auf ihren Rechnern hinterlegen.

Die erforderliche Software soll bei den Datenschutzbehörden sowie den Ministerien für Familie und Verbraucher abrufbar sein.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN