Mehr Selbstbestimmungsrecht Abtreibungsparagraf 219a soll weg: Was das für ungewollt Schwangere bedeutet

Die Ampel-Koalition will den umstrittenen Abtreibungsparagrafen ersatzlos streichen.Die Ampel-Koalition will den umstrittenen Abtreibungsparagrafen ersatzlos streichen.
Silas Stein/dpa

Berlin. Seit Jahren kämpfen Ärzte und Sozialverbände für die Abschaffung des umstrittenen Abtreibungsparagrafen 219a. Die Ampel-Koalition will das "Werbeverbot" nun streichen. Was bedeutet das für Frauen, die eine ungewollte Schwangerschaft beenden wollen?

Die Ärztin Kristina Hänel wurde 2017 vom Amtsgericht Gießen verurteilet, weil sie auf ihrer Webseite über Schwangerschaftsabbrüche informierte, die sie in ihrer Praxis vornimmt. Jetzt – vier Jahre später – kündigt die Ampel-Koalit

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN