Polizei Wahl zum Interpol-Präsidenten - Kritik am Kandidaten

Von dpa

Ahmed al-Raisi, Generalinspekteur beim Innenministerium der Vereinigten Arabischen Emirate.Ahmed al-Raisi, Generalinspekteur beim Innenministerium der Vereinigten Arabischen Emirate.
Francisco Seco/AP/dpa

Lyon. Die Wahl zum Präsidenten der Polizeiorganisation Interpol läuft meist im Stillen ab. Jetzt tritt ein Offizier aus den Emiraten an, gegen den Folterklagen laufen.

Ein emiratischer Generalmajor greift nach einem der höchsten Polizei-Posten weltweit: Kurz vor der Wahl eines neuen Präsidenten der internationalen Polizeiorganisation Interpol gibt es scharfe Kritik an dem aussichtsreichen Kandidaten. Ahme

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN