Bündnis überreicht Petition "Weg mit Paragraf 218": Forderungen nach Abtreibungsrecht werden lauter

Das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung fordert eine ersatzlose Streichung von Paragraf 218 Strafgesetzbuch.Das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung fordert eine ersatzlose Streichung von Paragraf 218 Strafgesetzbuch.
Sabrina Gröschke/instagram.com/formgefuege_photo/formgefuege.de

Berlin. Seit 150 Jahren stellt der Paragraf 218 Abtreibungen unter Strafe. Das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung fordert eine ersatzlose Streichung und versucht den Druck auf die Ampelparteien noch einmal zu erhöhen.

Wer in Deutschland abtreiben will, kann dies bis zur zwölften Schwangerschaftswoche tun. Legal ist der Abbruch allerdings nicht, bleibt aber unter bestimmten Bedingungen straffrei. Das regelt der Paragraf 218 im Strafgesetzbuch seit 1871.Pa

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN