Illegale Abholzung Brasilien verspricht Erhalt des Amazonasgebiets

Von dpa

Eine verbrannte und abgeholzte Fläche in einem Amazonas-Gebiet.Eine verbrannte und abgeholzte Fläche in einem Amazonas-Gebiet.
Fernando Souza/ZUMA/dpa

Rio de Janeiro. Zwischen August 2019 und Juli 2020 wurden im Amazonasgebiet rund drei Fußballfelder Regenwald pro Minute abgeholzt. Brasiliens Regierung will die illegale Abholzung bis 2027 oder 2028 beenden.

Kurz vor dem Start der UN-Klimakonferenz COP26 hat Brasiliens international unter Druck geratene Regierung Maßnahmen zum Erhalt des Amazonasgebiets versprochen. Die brasilianische Delegation wird Vizepräsident Hamilton Mourão zufolge bei de

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN