Regierungskrise Opposition in Österreich kritisiert neuen Kanzler scharf

Von dpa

Der neue Bundeskanzler Alexander Schallenberg (r) spricht bei einer Sondersitzung des Nationalrats in Wien.Der neue Bundeskanzler Alexander Schallenberg (r) spricht bei einer Sondersitzung des Nationalrats in Wien.
Lisa Leutner/AP/dpa

Wien. Sebastian Kurz ist nicht mehr Kanzler, doch sein Rücktritt als Regierungschef ist der Opposition nicht genug. Sie hat nun seine konservative ÖVP im Visier. Die verliert in der Krise an Unterstützung in der Bevölkerung.

Die oppositionellen Sozialdemokraten haben von Österreichs neuem Kanzler Alexander Schallenberg einen klaren Schnitt mit dem konservativen Machtapparat seines Vorgängers verlangt.Schallenberg solle sich von allen unter Korruptionsverdacht s

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN