Vorfall in Hamburg Nach antisemitischem Angriff: 16-Jähriger unter Verdacht

Von dpa

Bei einer Solidaritätskundgebung vor einer Synagoge hält ein Teilnehmer eine israelische Flagge in der Hand.Bei einer Solidaritätskundgebung vor einer Synagoge hält ein Teilnehmer eine israelische Flagge in der Hand.
Jonas Güttler/dpa

Hamburg. Ein Mann demonstriert in Hamburg für Israel und gegen Antisemitismus - da wird er beleidigt und geschlagen. Jetzt hat die Polizei den mutmaßlichen Täter in Berlin aufgespürt.

Nach einem Angriff auf eine Mahnwache gegen Antisemitismus in Hamburg hat die Polizei die Wohnung eines Tatverdächtigen in Berlin durchsucht. Bei dem mutmaßlichen Täter handele es sich um einen 16-Jährigen, teilte sie am Dienstag mit.„Wir g

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN