Zeugnis aus Übersee So rechnen US-Medien mit Bundeskanzlerin Merkel ab

Von Friedemann Diederichs

Die stark auf die USA konzentrierten US-Berichterstatter blicken eher gelangweilt und ernüchtert auf die Ära Merkel.Die stark auf die USA konzentrierten US-Berichterstatter blicken eher gelangweilt und ernüchtert auf die Ära Merkel.
AFP/PETER NICHOLLS

Washington. Die Wahlen in Deutschland spielen in den US-Medien nur eine untergeordnete Rolle. Manche Kommentatoren meinen: "Die Welt wird Merkel nicht vermissen."

Die Bundestagswahlen spielen in den US-Medien nur eine untergeordnete Rolle. Schließlich haben es die Vereinigten Staaten schon immer bevorzugt, intensiv Nabelschau zu betreiben und die Vorgänge im Rest der Welt in ihrer Bedeutung zu minime

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN