Nicht-repräsentative Umfrage Corona-Krise: Viele Erstwähler haben Vertrauen in Politik verloren

Eine Schülerin mit medizinischer Maske liest sich am ersten Tag der Abiturprüfungen die Abituraufgaben durch.Eine Schülerin mit medizinischer Maske liest sich am ersten Tag der Abiturprüfungen die Abituraufgaben durch.
Symbolfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Osnabrück. Geschlossene Schulen, Kontaktbeschränkungen, fehlende Hilfe: Dass die Corona-Politik die Belange junger Menschen weitgehend nicht ernst genommen hat, zeigt eine Umfrage der Uni Paderborn. Die befragten Abiturienten fühlten sich alleine gelassen und bemängelten die schlechte Kommunikation zwischen Bildungsministerien und Schulen.

Mehr als 7600 Abiturienten aus ganz Deutschland nahmen an der nicht-repräsentativen Umfrage der Universität Paderborn in Kooperation mit dem Essener Startup ABIHOME teil. Das Ergebnis: 65 Prozent der Befragten fühlten sich von der Politik n

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN