Bund und Länder Studie bringt Bewegung in Streit um Ganztags-Grundschulen

Von dpa

In Deutschland sollen bis 2030 mindestens 600.000 neue Ganztags-Plätze für Grundschulkinder geschaffen werden.In Deutschland sollen bis 2030 mindestens 600.000 neue Ganztags-Plätze für Grundschulkinder geschaffen werden.
dpa

Berlin/Stuttgart. Wer soll das bezahlen? Die Länder zeigen mit dem Finger auf den Bund, der den Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz in Grundschulen haben will. Das Geschacher muss bis Montag ein Ende haben.

Neue Berechnungen des Deutschen Jugendinstituts bringen Bewegung in den zuletzt festgefahrenen Finanzstreit um die Ganztagsbetreuung von Grundschülern. Bisher gingen Bund und Länder davon aus, dass zur Erfüllung des geplanten Rechtsanspruch

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN