Bundestagswahl Linke will regieren: „Klar wie Kloßbrühe“, wenn möglich

Von dpa

Linken-Parteichefin Susanne Hennig-Wellsow bei einer Wahlkampfveranstaltung.Linken-Parteichefin Susanne Hennig-Wellsow bei einer Wahlkampfveranstaltung.
Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin. Obwohl Die Linke am Sonntagabend nicht beim TV-Triell vertreten war, spielte sie dennoch eine Rolle. Eine Forderung von Olaf Scholz weist Parteichefin Hennig-Wellsow zurück.

Die Linke hat nach der ersten großen Fernsehdebatte der Kanzlerkandidaten von Union, SPD und Grünen Forderungen nach Bekenntnissen zur Nato zurückgewiesen und den Willen bekräftigt, nach der Bundestagswahl mitzuregieren.„Ein klares Bekenntn

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN