"Grundrechte unverhandelbar" AfD-Chef Chrupalla kritisiert Verlängerung der epidemischen Lage

Hält die Verlängerung der "epidemischen Lage" durch den Bundestag für "nicht gerechtfertigt" und warnt vor einer Impfpflicht: AfD-Chef und Spitzenkandidat Tino Chrupalla.Hält die Verlängerung der "epidemischen Lage" durch den Bundestag für "nicht gerechtfertigt" und warnt vor einer Impfpflicht: AfD-Chef und Spitzenkandidat Tino Chrupalla.
Ronny Hartmann / dpa

Berlin. Nach intensiver Debatte hat der Bundestag am Mittwochabend die "epidemische Lage nationaler Tragweite" mit den Stimmen von Union und SPD verlängert, weil die Corona-Zahlen steigen. Die AfD ist darüber erbost.

Das Fortschreiben des Zustandes, der der Exekutive Durchgriffsrechte ohne Parlamentsbeteiligung ermöglicht, sei „nicht gerechtfertigt“, sagte AfD-Chef Tino Chrupalla im Gespräch mit unserer Redaktion. Die AfD-Fraktion habe daher im Bun

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN