Umweltstiftung schlägt Alarm So viel wie 400.000 Fußballfelder: Mehr tote Bäume in Deutschland

So sieht ein Lärchenbestand  aus, der bereits  total abgestorben ist und in Kürze komplett gefällt werden muss. (Symbolbild)So sieht ein Lärchenbestand aus, der bereits total abgestorben ist und in Kürze komplett gefällt werden muss. (Symbolbild)
Heinz Krüssel

Osnabrück. Um den Wald und das Klima steht es schlecht. Eine Chance aus der Krise sieht die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) im nachhaltigen Leben. Für den Einzelnen heißt das: reparieren, wiederverwenden, teilen und recyceln.

Es ist ein alarmierendes Signal, das Alexander Bonde, Generalsekretär der DBU, am Mittwoch auf der Jahrespressekonferenz sendet. Um den deutschen Wald stehe es schlecht, er könne das erste Opfer des Klimawandels werden. 2020 habe es in

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN