Ein Bild von Michael Clasen
30.06.2021, 17:44 Uhr KOMMENTAR

Plagiatsvorwürfe gegen Annalena Baerbock: Von wegen Rufmord

Ein Kommentar von Michael Clasen


Hier strahlte Annalena Baerbock noch: Die Kanzlerkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen stellte ihr Buch "Jetzt. Wie wir unser Land erneuern". Jetzt wird der Vorwurf laut, sie hätte bei den Zitierungen nicht sauber gearbeitet.Hier strahlte Annalena Baerbock noch: Die Kanzlerkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen stellte ihr Buch "Jetzt. Wie wir unser Land erneuern". Jetzt wird der Vorwurf laut, sie hätte bei den Zitierungen nicht sauber gearbeitet.
Christoph Soeder/dpa

Osnabrück. Plagiatsvorwürfe gegen Annalena Baerbock: Die Grünen toben und wittern Rufmord. Platzt der Traum von einer grünen Kanzlerin, bevor der Wahlkampf richtig begonnen hat? Eine Eigenschaft wird Baerbock womöglich zum Verhängnis.

Vor wenigen Wochen war Deutschland noch im Baerbock-Fieber. Für etliche Medien und Grünen-Fans war die Eroberung des Kanzleramts schon eine ausgemachte Sache. Aber Umfrageerfolge allein machen noch keinen Wahlsieg. Kampagnen können in sich

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN