Ein Bild von Thomas Ludwig
28.06.2021, 17:36 Uhr KOMMENTAR

Rechtsruck in Frankreich trotz Schlappe für Le Pen nicht vom Tisch

Ein Kommentar von Thomas Ludwig


Hatte sich Rückenwind für die Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr erhofft: Marine Le Pen  Vorsitzende der rechten Partei "Rassemblement National". Bei den Regionalwahlen schnitt die Partei aber unerwartet schlecht ab.Hatte sich Rückenwind für die Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr erhofft: Marine Le Pen Vorsitzende der rechten Partei "Rassemblement National". Bei den Regionalwahlen schnitt die Partei aber unerwartet schlecht ab.
Geoffroy Van Der Hasselt/AFP/dpa

Osnabrück. Frankreichs Rechte erleidet bei den Regionalwahlen eine Schlappe - doch Vorsicht, abschreiben sollte man RN-Chefin Marine Le Pen zu Präsidentschaftswahl 2022 noch lange nicht.

Die Franzosen haben den Rechtsextremisten des Rassemblement National nicht den Gefallen getan, ihnen bei den Regionalwahlen Rückenwind zu geben für die im April 2022 anstehenden Präsidentschaftswahlen. Der Durchmarsch der sich volksnah gebe

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN