Ein Bild von Michael Clasen
27.06.2021, 12:27 Uhr zuletzt aktualisiert vor KOMMENTAR

Messerattacke in Würzburg: Rief der Täter „Allahu akbar“ ohne Grund?

Ein Kommentar von Michael Clasen


Ein Polizist steht neben Kerzen und Blumen vor einem geschlossenen und abgesperrten Geschäft in der Innenstadt. In Würzburg hat ein Mann am Vortag wahllos Menschen mit einem Messer attackiert. Drei Menschen starben, sechs wurden schwer verletzt.Ein Polizist steht neben Kerzen und Blumen vor einem geschlossenen und abgesperrten Geschäft in der Innenstadt. In Würzburg hat ein Mann am Vortag wahllos Menschen mit einem Messer attackiert. Drei Menschen starben, sechs wurden schwer verletzt.
Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Osnabrück. War die Messerattacke in Würzburg islamistischer Terror, der Amoklauf eines Geisteskranken oder beides? Die Reaktionen auf das Blutbad zeigen: Angela Merkels Kurs in der Flüchtlingskrise 2015 spaltet das Land noch immer.

Drei getötete Frauen, sechs Schwerstverletzte: Innerhalb weniger Minuten richtete der Asylbewerber aus Somalia in Würzburgs Innenstadt ein Blutbad an – mit einem Messer, das er sich unmittelbar zuvor aus der Haushaltswarenabteilun

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN