Ansage an Kremlchef Putin Laschet und Scholz wollen Nord Stream 2 notfalls stilllegen

Bei der Münchener Sicherheitskonferenz sprachen die Kanzlerkandidaten Armin Laschet (CDU, l-r), Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) und Olaf Scholz (SPD) auch über die Pipeline Nord Stream 2.Bei der Münchener Sicherheitskonferenz sprachen die Kanzlerkandidaten Armin Laschet (CDU, l-r), Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) und Olaf Scholz (SPD) auch über die Pipeline Nord Stream 2.
Christian Mang/dpa

Berlin. Die Kanzlerkandidaten von Union und SPD, Armin Laschet und Olaf Scholz, drohen Russland mit einem Stopp des Gastransfers durch die neue Pipeline Nord Stream 2 bei einem Bruch der Zusagen gegenüber der Ukraine.

Es sei klar verabredet, dass dieses Projekt nicht zulasten der Ukraine laufen dürfe, sagte Laschet in einer außenpolitischen Diskussionsrunde der Münchner Sicherheitskonferenz am Samstag. "Sollte sich Präsident Putin an diese Regel nicht ha

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN