Islamkolleg öffnet Dienstag Made in Germany: Darum geht's bei der Imamausbildung in Osnabrück

Freitagsgebet mit Anti-Corona-Maßnahmen in der Basharat Moschee in Osnabrück. Foto: Michael GründelFreitagsgebet mit Anti-Corona-Maßnahmen in der Basharat Moschee in Osnabrück. Foto: Michael Gründel
Michael Gründel

Osnabrück. Mehr als fünf Millionen Muslime leben in Deutschland. Die Imame, die sie in der Moschee betreuen, werden in der Regel aus dem Ausland nach Deutschland geschickt. Das soll sich nun ändern.

In Osnabrück startet am Dienstag eine bundesweit wichtige Einrichtung mit ihrer Arbeit: das Islamkolleg Deutschland.Was ist ein Islamkolleg? Wer Pfarrer, Rabbiner oder Imam werden will, studiert die jeweilige Religion. Das allein befäh

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN