zuletzt aktualisiert vor

Flugzeug-Zwangslandung in Belarus Festgenommener Blogger sei ein "Terrorist": Lukaschenko verteidigt Vorgehen

Die Empörung auch in Deutschland über die erzwungene Landung des Ryanair-Flugzeugs in Belarus reißt nicht ab.Die Empörung auch in Deutschland über die erzwungene Landung des Ryanair-Flugzeugs in Belarus reißt nicht ab.
dpa/ONLINER.BY/AP

Minsk. Machthaber Lukaschenko hat sich zu der erzwungenen Landung eines Passagierflugzeugs in Belarus geäußert. Die Politik fordert Konsequenzen aus dem Fall – und diskutiert über den Einfluss Russlands.

Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko hat den bei der erzwungenen Landung einer Passagiermaschine festgenommenen Oppositionsaktivisten Roman Protassewitsch als "Terroristen" bezeichnet. Der 26-Jährige und seine Helfer hätten ei

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN